Mira Marie Foron, geboren am 24. Juni 2002 in Stuttgart, stammt aus einer Musikerfamilie und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel. Ein halbes Jahr später machte sie die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule Hannover und wurde Jungstudentin von Frau Professor Ina Kertscher. Als Zweitinstrument bekam sie Klavierunterricht an der Hochschule bei Frau Elena Levit. Im Alter von neun Jahren machte sie ihren ersten Meisterkurs bei Professor Boris Garlitsky an der Internationalen Sommer Akademie von Nizza und wechselte im Sommer 2012 an die Folkwang Universität Essen in die Klasse von Professor Boris Garlitsky. Bei allen Wettbewerben von Jugend musiziert, an denen Mira Marie teilnahm, gewann sie den ersten Preis mit maximaler Punktzahl. Im Sommer 2011 gewann zudem den ersten Preis beim 9. Internationalen Wettbewerb Premio Città di Padova, Italien, für Violine solo. Im April des gleichen Jahres gewann sie den ersten Preis beim Internationalen Wettbewerb La Flame in Paris für Violine solo und Mai 2013 erster Preis beim XX. internationalen Violin Wettbewerb Postacchini in Fermo, Italien.

Mira Marie ForonAußerdem wurde Mira Marie mit dem Sonderpreis als beste deutsche Teilnehmerin aller Altersgruppen ausgezeichnet. Im März 2014 gewann sie den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb der Anton Rubinstein Akademie Düsseldorf. Der Preis beinhaltete, dass sie als Leihgabe für ein Jahr auf einer Violine von Carlo Bergonzi
spielen durfte.

Mit Orchester spielte Mira Marie das Violinkonzert von J. Haydn in G-Dur, das e-Moll Violinkonzerte von F. Mendelssohn, Zigeunerweisen von P. Sarasate und das Violinkonzert Nr. 3 von C. Saint-Saëns. Mira Marie hat sich dieses Jahr für die Endrunde des internationalen Wettbewerbs Barlassina in Mailand qualifiziert., wo sie das Saint-Saëns Violinkonzert Nr. 3 mit Orchester spielen wird. Das gleiche Konzert wird sie mit dem Schulorchester der Bodelschwingh-Schulen in Bielefeld sowie im Rahmen einer Konzertreise in Krakau spielen. Im Winter spielt sie ein Mozart Violinkonzert an der Folkwang Universität Essen und im Orchesterzentrum Dortmund.

Seit Juni 2014 ist Mira Marie Stipendiatin der Familie Deichmann und spielt seit März 2015 eine ⅞ Geige der Deutschen Stiftung Musikleben.