Fabio Vettrainoin Rom geboren, studierte dort zunächst Mathematik, bevor er das Studium in Klavier und Dirigieren am Conservatorio Santa Cecilia aufnahm und mit Auszeichnung abschloss. Es folgten Meisterkurse für Dirigieren bei Franco Ferrara, Pierre Dervaux, Arpad Jóo und Mosche Atzmon.

1987 zählte Vettraino zu den Preisträgern beim Internationalen Dirigierwettbewerb in Assisi.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Solorepetitor in Foggia, Stuttgart und Bremen war er von 1992 bis 1996 zweiter Kapellmeister am Theater am Goetheplatz in Bremen.

Als Pianist und Dirigent konzertiert er in Deutschland, Ungarn und Italien bei zahlreichen Gastspielen.

Als Klavierbegleiter von Lucia Aliberti trat er schon an den Ludwigsburger Festspielen und an der Alten Oper in Frankfurt auf.

Seit 2000 ist Fabio Vettraino Professor für Partien-/Ensemblestudium an der Hochschule für Musik Detmold, wo er für zahlreiche Jahresproduktionen verantwortlich war, zuletzt für Puccinis „La Bohème“, Bizets „Carmen“, Rossinis „Il viaggio a Reims“ und Humperdincks „Hänsel und Gretel“.